31.12.2014 Silvester in Finnland

Der Tag neigte sich dem Nachmittag entgegen und wir überlegten noch wo wir das neue Jahr feiern wollen. Im Internet gab es unterschiedliche Angaben zu Zeit und Terminen von öffentlichen Veranstaltungen.

Wir begaben uns mit dem nächsten Bussi gegen 20:47 zum Stadtzentrum (2,60&euro pro Einzelticket. Dieses ist immer 1 Stunde gültig. Tageskarten oder Wochenendtickets gäbe es nicht erwiederte uns der Busfahrer auf Nachfrage.

Im Stadtzentrum angekommen frugen wir mehrere Passanten und Kiosverkäufer nach dem Beginn des öffentlcihen Feuerwerks. Wir unterhielten unterschiedliche Angaben von 22:00 bis 00:00 und von es solle im Stadtzentum statt finden so wie als auch es sei in der Stadt verboten und würde weit vor der Stadt statt finden...

Nach etlichem hin und her entschieden wir uns im Zentrum zu bleiben und begaben uns zum aufwärmen in einen nahe gelegenes Fast Food Restaurant. Dort gab es Free WiFi und es ergab sich eine erneute Möglichkeit zur Online Recherche..

Durch Glück wurden wir auf einen kleinen Online-Poste aufmerksam welcher verriet das es wohl am Tampereen Stadion eine Show mit anschließendem Leuchtspekatel geben solle. Unweit des Theaters weiter über die Brücke und etwa 20 m weiter erreichten wir am Ufer eine größere Menschenansammlung, die in der kalten Abendluft bibbernd im Schnee stehend auf einen ca. 5x5 großen Flatscreen starrten auf dem ein Neujahrskonzert von verschiedenen finnischen Künstlern übertragen wurde. Es war relativ laut und die Stimmung der Zuschauer war angepasst. Das Highlight des Abends war neben einem live Rapkonzert des Tamperen Rap-Duos JVG das etwas verspätet startende grandiose Feuerwerk welches 0:06 startete und etwa 15 Minuten dauerte.

Nach dem Feuerwerk gab es großes Gedränge , denn alle wollten wieder nach Hause. WIr hatten Glück und erwischten den richtigen Bus noch. Als wir Tickets kaufen wollten hielten wir es für einen Neujahrsscherz als der Busfahrer uns plötzlich 6€ für ein Einzelticket abknöpfen wollte..

Dem war leider nicht so.. 

2.1.15 20:53, kommentieren

Werbung


Erster Tag in Finnland: daily life in Finnland

Die 1 stündige Zeitumstellung und die kurze Helligkeit machen uns noch etwas zu schaffen. Es wird täglich erst um 9:45 hell und und schon um 15:15 ist wieder alles dunkel. Tarja berichtet es sei nicht so schlimm wie im Oktober/November, welche die dunkelsten seien.. aus diesem Grund hat sie auch wie wohl einige Finnen eine sehr grelle Tischlampe auf dem Tisch stehen, welche die Augen an das Licht gewöhnen soll.. die Mülltrennung ist in Finnland akribisch und wird nach gleichem Prinzip getrennt wie in der BRD. Nach nutzen unterscheidlicher Wcs unter anderem bei Tarja ist mir immer wieder der Duschkopf neben der Toilette aufgefallen..

darauf angesprochen erläuterte sie dieser fungiere als Pendant zum westeuropäischen Bidet. Dies sei typisch finnisch und begünstige die Intimhygiene insbesondere bei Frauen..

Nach einem ersten Einkauf im nahe gelegenen finnischen Supermarkt stellte sich heraus das in Finnland fast ausschließlich nur mit Karte gezahlt wird.         Es gibt viele deutsche Produkte oder aus Deutschland bekannte Produkte zu kaufen wie etwa von ,,Knorr" oder ,,Maggi". Die Preise sind sehr unterschiedlich und hängen mehr vom Markt ab als vom Produkt als solches. Einige Packungen wie etwa Fastfood oder Snacks sind viel größer als in Deutschland, dafür auch teuerer. Einige deustche Geschäfte oder Ketten sind in der Stadt zu finden wie etwa Lidl, Bauhaus oder das Premium-Kaufhaus Stockmann. Lidl ist in vielen Produkten günstiger als andere Märkte hier. Die Preise sind fast 1:1 wie in Deutschland.

In Finnland gibt es  übrigens auch Flaschenpfand. Allerdings hängt dieses nicht vom Material ab sondern von der Flaschengröße. So gibt es für kleine Flaschen 0,5 Ltr nur 20 Cent wogegen es für große Flaschen 1,5 Ltr stolze 40 Cent Pfand gibt.


2.1.15 20:52, kommentieren


Werbung